Startseite       |       Login       |       Datenschutz       |       Impressum       |       Interner Bereich
 
Bannerbild
Link verschicken   Drucken
 

Amtliche Informationen

Amtliche Hinweise

 

Stand: 30.03.2020

 

Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger,

die Entwicklung bei Ausbreitung des Corona Virus hat in der Vergangenheit dazu geführt, dass die Landesregierung, aber auch die Ortspolizeibehörden, Maßnahmen ergreifen mussten, um die Verbreitung einzudämmen.

Da es sich hierbei um eine weltweite Epidemie (Pandemie) handelt, hat die Bundesregierung zwischenzeitlich immer wieder Empfehlung herausgegeben, die zuletzt auch immer unter Einbeziehung der Landesregierungen erfolgt sind. Damit sollte weitgehend eine bundesweite Regelung erzielt werden.

Oberster Anliegen war dabei immer, die notwendigen Maßnahme zu ergreifen, die einer schnellen Verbreitung des Virus entgegenwirken sollten und die Freiheitsrechte des Einzelnen so weit möglich nicht einschränkt.

Wir möchten Ihnen nachfolgend einen kurzen Überblick über die wesentlichen Maßnahmen der Vergangenheit geben:

Eine der eindrücklichsten Maßnahme war die Schließung von Schulen und Kindertagesstätten. Damit wurden Familien vor ganz neue Herausforderungen gestellt. Sie mussten die Betreuung ihrer Kinder selbst organisieren. Die Betreuung in Notgruppen ist an ganz enge Voraussetzungen geknüpft.

Lehrer kommunizieren mit Schülern und Eltern auf elektronischem Weg und übermitteln Aufgaben auf diese Weise. Hier sind die Eltern bei der Vermittlung der Lernziele gefragt.

Doch nicht nur in diesem Bereich sind die Auswirkungen sichtbar. Auch die Arbeitswelt steht vor neuen Herausforderungen. Menschen arbeiten im Homeoffice, Besprechungen finden per Videokonferenz statt oder werden ganz abgesagt. Viele Menschen gehen in Kurzarbeit oder verlieren gar ihren Arbeitsplatz. Ladengeschäfte mit Ausnahme eingegrenzter Bereich wie Lebensmittelhandel müssen schließen. Es gibt kein gemütliches Zusammensein im Café oder Restaurant mehr. Hier ist nur noch Abhol- und Lieferservice möglich.

Vereinsleben und Kultureinrichtungen, uns selbstverständliche und lieb gewordene Freizeitbeschäftigungen, gibt es so nicht mehr.

Als all dies noch nicht ausreichend war, sahen sich die Verantwortlichen dazu veranlasst, eine Kontaktsperre zu verfügen, nach der nur noch Ansammlungen von zwei Personen im öffentlichen Raum gestattet waren unter Einhaltung eines vorgeschriebenen Sicherheitsabstandes. Hiervon ausgenommen waren Familien.

Jetzt hat das Land gestern eine neue Verordnung erlassen. In dieser Verordnung werden nun Regelungen aufgenommen, die klarstellen, dass die Notbetreuung auch die Ferienzeit umfasst. Auch in § 4 wurden neue Regelungen zur Schließung von Einrichtungen aufgenommen bzw, klargestellt. Auch die Hygienestandards wurden geändert. Jetzt wird eine räumliche Entfernung von 2 m empfohlen.

 

Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger, ich appelliere an Sie, halten Sie die neuen Hygienestandards ein. Sie dienen dazu, die Verbreitung des Virus zu verlangsamen und soll uns alle soweit möglich schützen. Reduzieren Sie Ihre sozialen Kontakte auf ein Minimum. Nutzen Sie alternative Kommunikationswege.

Ein Verstoß gegen die Einschränkungen bedeutet im Endeffekt, nicht nur das eigene Leben, sondern auch das Leben unserer Nächsten aufs Spiel zu setzen.

Ich danke all denen, die sich für das Funktionieren unserer Infrastruktur einsetzen. Insbesondere dem Gesundheitsdienst, der herausragende Arbeit leistet, und dessen Mitarbeiter bis an die Grenzen ihrer Leistungsfähigkeit arbeiten.

Auch unsere Gastronomie hat sich auf die neue Situation eingestellt und bietet Abhol- und Lieferservice an. Nutzen Sie dieses Angebot und setzten Sie so ein Zeichen Ihrer Solidarität.

Danken möchte ich auch allen Freiwilligen, die Hilfe bei der Versorgung der Menschen anbieten, die das Haus auch nicht mehr verlassen können und beispielsweise Einkäufe erledigen.

 

Jetzt gilt es, zusammenhalten. Nur so gelingt es uns die Krise zu meistern.

Nachstehend habe wir die neueste Verordnung des Landes Baden-Württemberg abgedruckt. Auf unserer Homepage finden Sie aber auch Hinweise auf Hilfsangebote in unserer Gemeinde und wichtige Informationen und Links auf Homepages, über die Sie sich immer über die aktuelle Lage informieren können.

Bleiben Sie und Ihre Lieben gesund!

Ihr

Christoph Oeldorf

Bürgermeister

 

 

 

 

 

 

Amtliche Hinweise

 

Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger,

ich wende mich hiermit nochmals an Sie mit der eindringlichen Bitte, die behördlichen Maßnahmen ernst zu nehmen und exakt zu befolgen. Angesichts der explosiv steigenden Fallzahlen von nachgewiesen Infektionen mit dem Coronavirus ist es dringend erforderlich, die angeordneten Maßnahmen genauestens einzuhalten.

Das Land hat heute Nacht nochmals eine deutliche Verschärfung verfügt. Danach ist nun das Verweilen auf öffentlichen Plätzen und Straßen für Gruppen von mehr als zwei Personen untersagt, des weiteren Versammlungen, öffentliche und nichtöffentliche Veranstaltungen, Ansammlungen oder sonstige Zusammenkünfte von mehr als fünf Personen.

Die übergroße Mehrheit unserer Bevölkerung reagiert wirklich vorbildlich auf diese große Bedrohung und schränkt alle sozialen Kontakte auf das absolut Unerlässliche, wie zum Beispiel den Einkauf oder den Gang zum Arzt ein. Leider haben sich zuletzt einfach noch zu viele Menschen nicht an die Krisenregeln gehalten. Ändert sich dies weiterhin nicht, droht die totale Ausgangssperre.

 

Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger, eine solche Krisensituation hatten wir seit Kriegsende nicht mehr. Es geht um Leben und Tod, von uns selbst, aber auch von unseren Mitmenschen. Ein Verstoß gegen die Einschränkungen bedeutet im Endeffekt, nicht nur das eigene Leben, sondern auch das Leben unserer Nächsten aufs Spiel zu setzen.

Wenn ich von Coronapartys oder privaten Zusammenkünften höre, dann sehe ich, dass diese Erkenntnis leider noch nicht bei allen eingetreten ist. Deshalb bitte ich nochmals eindringlich: Prüfen Sie jedes Treffen außerhalb der Familie, ob es nicht vermieden werden kann. Wenn Sie Menschen treffen, halten Sie zwei Meter Abstand.

Ich danke ALLE die sich, egal in welchem Bereich für das Funktionieren unserer Infrastruktur einsetzen. Insbesondere die Mitarbeiter im Gesundheitssystem leisten im Moment herausragende Arbeit.

Wir müssen jetzt zusammenhalten und so werden wir diese Krise auch meistern.

Bleiben Sie und Ihre Lieben gesund!

Ihr

 Christoph Oeldorf

 Bürgermeister

 

 

 

 

[1] Abrufbar auf der Internetseite des Robert-Koch-Institutes unter folgendem Link:

https://www.rki.de/DE/Content/InfAZ/N/Neuartiges_Coronavirus/Risiko_Grossveranstaltungen.html

[2] https://www.rki.de/DE/Content/InfAZ/N/Neuartiges_Coronavirus/Steckbrief.html

[3] Ebd.

Kontakt
 

Gemeinde Wilhelmsfeld
Johann-Wilhelm-Str. 61
Postfach 1120
69259 Wilhelmsfeld

 

Fon +49 (0) 6220 5090
Fax +49 (0) 6220 50935

 

Mo 8-12 Uhr
Di 8-12 Uhr
Mi geschlossen
Do 13-17.30 Uhr
Fr 8-12 Uhr

 

Impressum

Google Maps

 

____________________________________

Links